0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 18. April 2024

Tel: +49 030 44 323 402

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Home Afrika Südafrika Ro Ro Rovos Rail – Auf Schienen von Daressalam nach Kapstadt im „Stolz von Afrika“

Ro Ro Rovos Rail - Auf Schienen von Daressalam nach Kapstadt im "Stolz von Afrika"

18.000,00 

Berlin, Deutschland (Retroreisen). “Ro Ro Rovos Rail”, lautet der Ruf aller Eisenbahn-Retro-Reisenden dieser Erde. Als Rovos Rail gilt nach wie vor die Eisenbahnsparte der Rovos Rail Tours (Pty) Ltd. mit Sitz in Pretoria und Niederlassung in Kaptstadt. Dutzende Wagen und vier Dampflokomotiven gehören derzeit zum Eigentum der Gesellschaft, die Rohan Vos gründete und für die er 1986 eine Betriebsgenehmigung erhielt. Richtig, aus Rohan Vos wurde Rovos mit Rail dran und zwar 1989. Der Gründer und Inhaber reist als Begleiter noch selber mit.

Berlin, Deutschland (Retroreisen). "Rovos Rail" ist der Ruf aller Retro-Zugreisenden dieser Welt. Rovos Rail ist immer noch die Eisenbahnabteilung von Rovos Rail Tours (Pty) Ltd. mit Sitz in Pretoria und Büros in Kapstadt. Dutzende von Waggons und vier Dampflokomotiven befinden sich derzeit im Besitz des Unternehmens, das Rohan Vos 1986 gründete und für den Betrieb lizenzierte. Richtig, aus Rohan Vos wurde 1989 Rovos with Rail. Der Gründer und Eigentümer reist immer noch mit ihm als Begleiter.

Tag 1: Morgens Flug nach Dar es Salaam, Tansania.

Tag 2: Dar es Salaam (F, M). Möglicher Ausflug nach Bagamoyo, dem einst wichtigsten Hafen für den Sklaven- und Elfenbeinhandel (inkl. Mittagessen). Die arabischen, indischen und europäischen Kolonialeinflüsse der Vergangenheit sind noch heute in der Architektur zu erkennen. Willkommensabendessen im Hotel.

Jirafa en la Reserva de Caza de Selous. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, foto: 26.8.2016

Tag 3: Dar es Salaam - Selous Reservat (F, M, A). Am Morgen beginnt die lange Reise mit der Rovos Rail. Dar es Salaam bildet das nördliche Ende des 5.780 km langen Cape Trails, der Sie durch 5 Länder bis zur südwestlichen Spitze des Kontinents führt. Zum Abendessen erwartet Sie ein 3-Gänge-Menü im eleganten Speisewagen.

Vehículo todo terreno en la Reserva de Caza de Selous. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, foto: 26.8.2016

Tag 4: Safari (F, M, A). Am Morgen verwandelt sich die Reise in eine echte Safari mit dem Zug, während Sie das Selous-Wildreservat durchqueren. Mit 55.000 Quadratkilometern ist der Park eines der tierreichsten Reservate Afrikas und bleibt ein Geheimnis. Anschließend unternehmen Sie eine ausgedehnte Pirschfahrt in offenen 4x4-Fahrzeugen. Genießen Sie einen Mittagsimbiss inmitten der faszinierenden Landschaft, umgeben von der afrikanischen Tierwelt.

Tag 5: Rift Valley (F, M, A). Die Bahnstrecke führt durch den fast unzugänglichen Süden Tansanias, bis der Zug am Abend die vulkanische Bergkette von Mbeya erreicht. Die Strecke führt nun durch eine der geologisch spannendsten Regionen der Welt durch das Rift Valley nach Sambia. Der Zug schlängelt sich über steile Hänge, durch 23 Tunnel und über 300 Brücken. Das Great Rift Valley ist eine riesige Schlucht, die sich von Jordanien über das Rote Meer bis nach Ostafrika erstreckt. Nach Sonnenuntergang können Sie den faszinierenden Sternenhimmel in seiner ganzen Pracht bewundern.

Tag 6: Nördliches Sambia (F, LM, A). Am Morgen erreichen Sie die Grenze und fahren nun durch das weite Buschland des nördlichen Sambias. Das Hochplateau im Landesinneren hat aufgrund seiner Höhe von 1.300 m ein trockenes und gemäßigtes Klima, weshalb Sambia oft als klimatisierter Staat bezeichnet wird. Am Nachmittag kommt der Zug in Kasama an, wo ein Ausflug zu den Chisimba-Fällen am Lwonde-Fluss auf Sie wartet.

Tag 7: Sambia (F, M, A). Die Fahrt nach Kanona führt durch ausgedehnte Miombo-Wälder. In dieser Region hatte Livingstone einst sein Herz für Afrika verloren. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn seine treuen Diener Sussi und Chuma vergruben 1873 im nahe gelegenen Serenye den wichtigsten Muskel des Missionars und Entdeckers von Afrika.

Estación de tren de las Cataratas Victoria. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, foto: 20.8.2016

Tag 8: Lusaka - Victoriafälle (F, M, A). In Kapiri Mposhi wechselt der Zug von der TaZaRa-Strecke auf die alte Kolonialbahn. Am nächsten Tag erreichen Sie das Batoka-Plateau über die Hauptstadt Lusaka und den Kafue-Fluss.

https://youtu.be/t7KEzsFY7G8

Tag 9: Victoriafälle (F, M, A oder F, LM, A). Nach einer kurzen und kurvenreichen Fahrt erwartet Sie ein echter Höhepunkt: die Fahrt über die spektakuläre Victoria Falls Bridge, die Sambia mit Simbabwe verbindet. Der Zug hält an, um oberhalb der 120 m tiefen Schlucht des Sambesi auszusteigen, mit den aufsteigenden Dämpfen der Victoriafälle als malerischer Kulisse. Machen Sie einen Spaziergang entlang der Victoriafälle. Mit dem Bus fahren Sie über die Grenze nach Botswana. Übernachtung in einer Safarilodge am Chobe-Fluss oder im traditionellen Victoria Falls Hotel (gegen Aufpreis). Bootsfahrt bei Sonnenuntergang entlang des Flusses, an dessen Ufern sich Elefanten, Flusspferde, Antilopen und Wasservögel tummeln.

Hipopótamo en el Parque Nacional de Chobe. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, foto: 21.8.2016

Tag 10: Chobe-Nationalpark (F, M, A). Morgens Bootsfahrt im Chobe-Nationalpark, der reich an Wildtieren ist. Rückfahrt nach Victoria Falls mit dem Bus (Hotel: freier Vormittag und Mittagessen im Victoria Falls Hotel). Gelegenheit zu einem Hubschrauberrundflug über die Victoriafälle (vor Ort zu zahlen). Der Zug verlässt den Bahnhof am Abend mit traditionellen Shangaan-Tänzen.

Tag 11: Durch das Matabele-Land in die Kalahari (F, M, A). Sie fahren an Bulawayo vorbei. Das Grab von Rhodes befindet sich in den Matopo-Bergen in der Nähe der Stadt. Am Nachmittag erreichen Sie die Grenze zu Botswana. Die Fahrt führt durch den Wendekreis des Steinbocks zum Kalahari Rand.

Tag 12: Auf Safari (F, M, A). Ankunft in Botswanas Hauptstadt Gaborone am Morgen. Mit dem Bus überqueren Sie die Grenze nach Südafrika. Erste Pirschfahrt am Nachmittag in offenen Fahrzeugen im malariafreien Madikwe Game Reserve. Sie übernachten für zwei Nächte in einer komfortablen Safarilodge. Madikwe erstreckt sich über 75.000 Hektar wildreicher Busch- und Grasebenen und ist aufgrund seiner abgeschiedenen Lage einer der privilegiertesten Orte im südlichen Afrika.

Tag 13: Auf Safari (F, M, A). Der Tag steht zur freien Verfügung für Tierbeobachtungen. Mit etwas Glück sehen Sie Löwen, Elefanten, Nashörner, Wildhunde und vielleicht sogar den Leoparden.

Tag 14: Auf Safari (F, LM, A). Nach einer letzten morgendlichen Pirschfahrt fahren Sie mit dem Bus nach Zeerust, wo Sie wieder in den Rovos Rail einsteigen.

Tag 15: Kalahari - Pretoria (F, A). In Pretorias eleganter Capital Park Railway Station können Sie die sorgfältig restaurierten Dampflokomotiven besichtigen und die Werkstatt bestaunen, in der die eleganten Lounge- und Schlafwagen in mühevoller Handarbeit aus ausgemusterten Waggons gefertigt werden. Stadtrundfahrt in Pretoria. Anschließend Weiterfahrt nach Kimberley.

Tag 16: Kimberley (F, M, A). Kurz vor der Ankunft in Kimberley bietet sich Ihnen ein Naturschauspiel: Hunderte von Flamingos lassen das Ufer eines Sees wie ein riesiges rosa Band aussehen. Ankunft am Mittag in der Kimberley. Sie können einen Blick auf das berühmte Big Hole werfen, die einst größte Diamantenmine der Welt, und die sorgfältig restaurierten Gebäude besichtigen. Verabschiedung am Abend in Ihrem luxuriösen rollenden Hotel, während die Sonne die faszinierende Karoo-Halbwüste in das rote Licht der Abenddämmerung taucht.

Tag 17: Matjiesfontein - Kapstadt (F/M/A). Morgens Ankunft in Matjiesfontein und Zeit zur Besichtigung historischer Lokomotiven und des historischen Lord Milner Hotels. Weiterfahrt in die üppig grüne Weinregion. Einige der besten Weine der Welt werden hier hergestellt und auch an Bord ausgeschenkt. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihr Ziel: Kapstadt. Es ist Zeit, sich von der Rovos Rail zu verabschieden. Transfer zum Luxushotel in der Nähe der Uferpromenade.

Tag 18: Kapstadt (F). vormittags zur freien Verfügung.

Tag 19: Ankunft in Deutschland

Mittags Transfer zum Internationalen Flughafen Kapstadt und Rückflug oder Rückflug über Johannesburg nach Frankfurt am Main nach Deutschland oder Verlängerung.

Die Strecke kann auch in umgekehrter Richtung mit der Pride of Africa befahren werden.

Visa für Sambia und Simbabwe müssen vor Ort in bar bezahlt werden. Sie sind nicht im Preis enthalten. Rechnen Sie mit rund 100 Euro.

Legende:

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, LM = leichtes Mittagessen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ro Ro Rovos Rail – Auf Schienen von Daressalam nach Kapstadt im „Stolz von Afrika““

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 5 = 5

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren!

Angebot!
Angebot!
Angebot!
Consent Management Platform von Real Cookie Banner